Mein Einstieg bei ESCH.

von Florian Hosseini

Florian Hosseini
E-Mail schreiben

Warum habe ich mich für ESCH. entschieden?

Während meiner Promotionszeit habe ich bereits als Freelancer für eine Strategieberatung gearbeitet und habe festgestellt, dass es mir großen Spaß macht, Probleme zu lösen. Es stand jedoch für mich fest, dass ich nicht in einem großen Beratungskonzern als kleines Zahnrad in einer großen Maschine agieren, sondern selbst mitgestalten möchte. Während des Bewerbungsprozesses bei ESCH. habe ich immer mehr realisiert, dass sowohl das Thema Marke als auch das familiäre Umfeld mit starkem Teamzusammenhalt sowie flachen Hierarchien genau das Arbeitsumfeld darstellen, nach dem ich gesucht habe. Somit ist meine Entscheidung sehr schnell auf einen Einstieg bei ESCH. gefallen.

Onboarding

Das ESCH-Team hat mich mit offenen Armen empfangen und versucht, mir den Einstieg so einfach wie möglich zu gestalten. Nach kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, schon ewig dazuzugehören und war direkt voll integriert. Zudem bekommt man einen erfahrenen Mentor zur Seite gestellt, welcher einem mit Rat und Tat zur Seite steht und das Einfinden in die internen Abläufe erleichtert. Um schnellstmöglich „einsatzfähig“ zu sein, wurden mir viele interne Einführungsworkshops zu den verschiedenen Leistungsfeldern, aber auch zu allgemeinen Themen wie Corporate Design oder Marktforschung angeboten.

Erste Aufgaben

Die Aufgabenbereiche bei ESCH. sind sehr vielfältig und ich wurde zu Beginn unterschiedlichen Teams aus verschiedensten Aufgabenbereichen zugeteilt, die über das Tagesgeschäft hinaus anfallen. Hierzu zählen u.a. Kundenakquise sowie die Organisation von Veranstaltungen. Auch im Beratungsgeschäft wurde mir sehr schnell Verantwortung übertragen, was ich als sehr positiv empfunden habe, da einem einerseits großes Vertrauen entgegengebracht wird und man andererseits eine sehr steile Lernkurve hat. Aber auch wenn man schnell Verantwortung übernimmt, wird man nie allein gelassen, sondern befindet sich immer in enger Abstimmung mit den erfahrenen Teamkollegen, sodass alles reibungslos abläuft.

Fazit

Die ersten Wochen waren sehr stimmig – ohne große Stolperfallen. Die Unternehmenskultur von ESCH. stimmt genau mit meinen Vorstellungen überein: Flache Hierarchien, toller Teamzusammenhalt, eine sehr offene und transparente Feedbackkultur sowie vielfältige und individuelle Weiterbildungsmöglichkeiten. Es wird ein hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement erwartet, welches aber auch durch offene Ohren der Geschäftsleitung und unternehmerische Mitgestaltungsmöglichkeiten belohnt wird. Des Weiteren hat man durch die frühe Übernahme von Verantwortung die Möglichkeit, sehr schnell mit hochrangigen Managern und Geschäftsführern von großen Konzernen in Kontakt zu kommen. Zusammenfassend ist ESCH. ein Top-Arbeitgeber für Personen, die lern- und wissbegierig sind, ein hohes Maß an Engagement mitbringen, einen großen Wert auf Teamplay legen und sich nicht scheuen, Verantwortung zu übernehmen.

 

Florian Hosseini
E-Mail schreiben

Case Studies

Wir steigern den Erfolg Ihrer Marke. Kontaktieren Sie uns.