Mein Einstieg bei ESCH.

von Aljona Kuzenko

Aljona Kuzenko
E-Mail schreiben

Warum habe ich mich für ESCH. entschieden?

Wer sich mit dem Thema Marke beschäftigt, kommt an Prof. Esch nicht vorbei. So war es auch bei mir, in meinem Studium waren die Theorien von Herrn Esch sehr präsent. Das war der Grund, warum ich unbedingt bei ESCH. The Brand Consultants arbeiten wollte. Ich wollte nicht zu irgendeiner Markenberatung. Ich wollte zu DER Markenberatung.

Die Bewerbungsphase verlief sehr schnell und unkompliziert. Nach einem Telefoninterview erhielt ich sofort eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Hier waren zwei anspruchsvolle aber machbare Cases zu bearbeiten und vorzustellen. Ich bekam während des Vorstellungsgesprächs und dem gemeinsamen Mittagessen mit allen Beratern einen sehr guten Einblick in die Unternehmenskultur und die Aufgabenbereiche. Meine Entscheidung für ESCH. ist mir so letztendlich leichtgefallen.

Onboarding

Der positive Eindruck der Unternehmenskultur hat sich nach den ersten Wochen bei ESCH. nur bestätigt. Ich schätze besonders das Teamwork und den starken Zusammenhalt, die flachen Hierarchien, die ausgeprägte Feedback-Kultur sowie die kurzen Entscheidungswege.

Nicht nur aufgrund der Unternehmenskultur war mein Einstieg bei ESCH. problemlos. Auch das schnelle Onboarding in die thematischen Aufgabenbereiche und die internen Strukturen gab mir schnell Sicherheit. Zu jedem Leistungsfeld von ESCH. gibt es eine inhaltliche interne Schulung, die ich in den ersten Wochen absolvierte.

Erste Aufgaben

Auch bei meiner Einarbeitung in die ersten Projekte wurde zuerst immer das große Bild vermittelt und das Projekt sehr ausführlich beschrieben, bevor die detaillierte Aufgabe weitergegeben wurde. Ich bekam von Anfang an eine erfahrene Mentorin zugewiesen, die mich einarbeitete, mir Feedback gab und der ich meine anfallenden Fragen stellte.

Ich wurde von Anfang an in die laufende Projektarbeit eingebunden, zusätzlich dazu übernahm ich in den ersten Wochen Aufgaben aus den Bereichen Kunden-Akquise, der Seminar-Organisation und der Vermarktung von ESCH.

Fazit

Für mich ist es sehr aufregend namenhafte Marken aktiv zum Erfolg zu begleiten und hierbei auch Geschäftsführer und Top-Manager kennenzulernen. Das Aufgabenspektrum ist breit und man kann sehr schnell und viel lernen, sowohl Soft Skills als auch Hard Skills rasch weiterentwickeln und das in einem motivierten und klugen Team.

Aljona Kuzenko
E-Mail schreiben

Case Studies

Wir steigern den Erfolg Ihrer Marke. Kontaktieren Sie uns.