X

Markenführung:
Marken systematisch stärken und
weiterbringen.

Markenführung heißt, nichts dem Zufall zu überlassen.

Strategische Markenführung ist heute für Unternehmen unverzichtbar. Marken sind das Kapital und die Lebensversicherung einer Firma und stellen bei falscher Führung zugleich einen großen Risikofaktor dar.

Fehlgeleitete Vorgaben und Umsetzungen in Kampagnen und Spots, die vielleicht handwerklich gelungen oder kreativ sind, jedoch nicht zur Zielgruppe oder zur Marke passen, können zur Verwässerung des Markenbildes und zu Umsatz- und Profiteinbrüchen führen. Eine mangelnde Dokumentation im Unternehmen oder mangelndes Verständnis bei den Managern und Mitarbeitern können ebenso Markenverwässerungen nach sich ziehen. Und schließlich bedarf es auch einer Evaluation des Erfolgs der Markenführung sowie einer Diagnose der Ursachen dafür, um erfolgreich Maßnahmen für die Marke einleiten zu können.

 

Markenführung muss eine Marke erlebbar machen.

Damit eine Marke erfolgreich geführt werden kann, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Die Marke muss eigenständig sein, mit relevanten, differenzierenden funktionalen oder emotionalen Nutzen, damit sie begehrenswert ist. Sie muss eine eigenständige, spezifische Signatur haben, die sie unterscheidbar, erkennbar und erlebbar macht.

 

Vielzahl an Markenbotschaften – eine Herausforderung der Markenführung.

In den letzten Jahren haben sich die Rahmenbedingungen für erfolgreiche Markenführung dramatisch verändert. Tag für Tag sind Menschen heute mit tausenden von Markenbotschaften an den unterschiedlichsten Punkten konfrontiert. Werbung in ihren vielfältigen Formen ist dabei nur ein Aspekt. Auch das Produkt als solches, Farben, Packungen, die Präsentation im Geschäft, Preise, Events, Mitarbeiter und Führungskräfte, Firmengebäude, Websites, Blogs, und unsere alltäglichen Erfahrungen beeinflussen unsere Einstellungen und unser Verhalten gegenüber Marken nachhaltig.

Alle Kontaktpunkte mit den Kunden sowie anderen Anspruchsgruppen sind entsprechend den aus der Marke resultierenden Vorgaben zu gestalten. Hierzu bedarf es einer integrierten Kontaktpunktplanung und -umsetzung, die Optimierung der (Customer) Experience Journey und das Etablieren eines systematischen Customer Touchpoint Trackings zur Aussteuerung von Investments.

 

Erfolgreiche Markenführung setzt innen an.

Eine Marke braucht eine Organisation, die sie führt, entwickelt und schützt und ihr hilft, ihr Potential kontinuierlich zu entfalten und weiterzuentwickeln. Es kommt unternehmensinternen Zielgruppen eine entscheidende Bedeutung zu. Die Verbindung zwischen einer Marke und den Menschen, die sie innerhalb des Unternehmens tragen, sollte nicht nur stark und stabil sein, sondern muss auch permanent gepflegt werden.

Die Mitarbeiter (und andere Stakeholder) sollten immer wissen, wie sich die Identität einer Marke definiert und manifestiert, was sie für ihre externen Zielgruppen (sprich Kunden und potenziellen Kunden) bedeutet, was die Kunden von ihr erwarten und was ihre Ziele und Perspektiven sind.

Entsprechend müssen auch die Prozesse und Strukturen im Unternehmen an die Anforderungen der erfolgreichen Führung von Marken angepasst werden.

 

Marken mit ESCH. erfolgreicher führen.

Erfolgreich Marken zu führen heißt, nichts dem Zufall zu überlassen – und sie heißt auch, realistisch einzuschätzen, was für die eigene Marke möglich ist und was nicht. ESCH. The Brand Consultants hilft Unternehmen, dies abzuschätzen und ihre Markenführung erfolgreicher zu gestalten.

Magazin MARKEN.Insights abonnieren


Gesetze erfolgreicher Markenführung (Auszug)


Identität: Das Rückgrat starker Marken (2016)

Publikation

Identität: Das Rückgrat starker Marken

zum Buch

Strategie und Technik der Markenführung

Publikation

Strategie und Technik der Markenführung

zum Buch