Word-of-Mouth

Verbreitung von Werbebotschaften per persönlichem Gespräch

Eine frühe Definition von Word-of-Mouth stammt von Arndt (1967).

Demnach ist Word-of-Mouth eine Form der mündlichen Kommunikation über Marken, Produkte oder Dienstleistungen zwischen einem Empfänger und einem Sender, den der Empfänger als unabhängig und nicht von kommerziellen Interessen motiviert betrachtet.

Die Advertising Research Foundation in den USA bezeichnete Word-of-Mouth als unverzichtbar, um Meinungen zu Produkten und Marken zu beeinflussen und zu prägen. Mit dem Internet, wie etwa mit der Tell-a-Friend Funktion sehen viele gar eine Dominanz der Mund-zu-Mund-Propaganda. Es scheint fast, als sei dies der „heilige Gral“ für den Erfolg von Marken und Produkten. Dies gipfelte darin, dass im Jahr 2003 der NetPromoterScore, also die Weiterempfehlungsrate, als stärkster Einzelprädiktor für das Unternehmenswachstum auserkoren wurde.


Case Studies

Wir steigern den Erfolg Ihrer Marke. Kontaktieren Sie uns.